Diebe müssen draußen bleiben!

Die Sicherheitstechnik Bublitz® GmbH hat eine ungewöhnliche Alarmanlage entwickelt.

Die Anlage misst neben den Luftdruck auch den Infraschall. Anlage läutet, bevor der Dieb ins Haus eindringt.

„Jede Wohnung und jedes Haus sollte über einen ausreichenden Schutz vor Einbruch verfügen“, empfiehlt der Einbruchsschutz der Polizeiberatung. Vor allem in Städten über 100.000 Einwohnern werden laut Polizei über 50 Prozent aller Wohnungseinbrüche und 56,4 Prozent der Tageseinbrüche begangen. Neben finanziellen Schäden bedeutet der Verlust heimeliger Geborgenheit auch monatelange psychische Schäden. Die Bublitz® Alarmanlage schützt zuverlässig vor Einbrechern und schlägt vor allem Alarm, noch bevor der Täter das Haus betreten hat.

Die Alarmanlage arbeitet mit einer völlig anderen Technik als herkömmliche. Sie misst nicht nur den Luftdruck, sondern auch den Infraschall. Dringt ein ungebetener Gast gewaltsam durch eine Tür oder ein Fenster ein, kommt es zu Abweichungen von beiden Parametern. Erst dann wird Alarm geschlagen. Die separat platzierte Sirene heult mit 110 Dezibel. Für einen Menschen unerträglich. Das soll den Einbrecher abschrecken, noch bevor er ins Haus eindringt. Haus-Außenwände von Gebäuden zwischen 50 bis 800 Quadratmetern Nutzfläche können zuverlässig gesichert werden. Die Räume müssen jedoch über Luft miteinander verbunden sein. Menschen und Haustiere können sich auch bei „scharfer“ Anlage frei bewegen. Fenster können gekippt werden. Alarmverzögerung oder Funkfernbedienung aktivieren die Anlage nach jeweiligem Bedarf. Ein Notstrom-Akku macht unabhängig von Stromausfällen.

www.aktiv-verzeichnis.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben